Der feelgood@work Blog

10 Präsentations-Regeln, die wir ständig brechen

10 Präsentations-Regeln, die wir ständig brechen

Infografik für bessere Vorträge

Präsentationen? Ach was, wer hat da nicht schon unzählige gehalten. Und wer hat nicht schon unzählig schlechte erlebt. Gerade drum weiß man ja, wie es geht. Und da soll es jetzt wirklich 10 Regeln geben, von denen wir gar nicht wussten, dass wir sie brechen? Tatsächlich habe ich genau so eine Infografik entdeckt.

 

Da hält man sich für einen guten Referenten und dann wird man eines Besseren belehrt. „Verwende keine Bulletpoints“. Mache ich immer. „Verwende keine Schriftgröße, die kleiner ist als 30 Punkt“. Meine letzte war in 20. „Kein Logo auf jeder Slide.“ ...Gut, ich geh’ dann mal meine Vorlange abändern.

 

Die Erklärungen der Regeln sind nämlich alle wirklich nachvollziehbar. Klar, warum sollte jemand während der Präsentation vergessen, für welche Firma ich arbeite? Und natürlich liest mein Publikum schneller, was auf der Folie steht, als ich es je vorlesen könnte. Und warum man die Zahl der Folien beschränken sollte, ist wirklich unsinnig. Denn viel Inhalt auf wenige Folien zu quetschen, bringt keinem etwas. Mehr Slides mit knappen, übersichtlichen Infos sind auf jeden Fall besser!

 

Auch wenn man die eine oder andere Regel schon kennt, helfen sie doch, sich zu verbessern. Trotzdem kommt es auch immer auf den eigenen Präsentationsstil an. Ich lesen zum Beispiel grundsätzlich keine Folien vor. Sie unterstützen lediglich das Gesagte und gliedern es. Hm... das heißt dann wohl, dass ich meine Bulletpoints doch behalten darf. Ich mag die kleinen Dinger irgendwie...

 

Infografik: 10 Regeln die deine Präsentationen sofort verbessern

 

Artikelfoto: Ryan McGuire

Quelle: http://goo.gl/Ijyp9y

Newsletter


Verpasst keine interessanten Entwicklungen auf feelgood@work. Unser Newsletter informiert euch über Trends und Tipps rund ums Wohlfühlen im Job und stellt euch Top-Arbeitgeber vor.

Feeds


RSS / Atom

Archiv


2017
2016
2015
2014