Der feelgood@work Blog

Auch du kannst Entrepreneur sein

Auch du kannst Entrepreneur sein

Als Mitarbeiter von einer Unternehmer-Mentalität profitieren

Ein Entrepreneur ist eine kreative und visionäre Führungskraft, die mit großer Energie und Kraft das Unternehmen vorwärts bringt. Sie erzeugt eine spezielle Unternehmenskultur, identifiziert sich mit den Prozessen und bringt nicht nur die Ideen ein, sondern behält auch Ressourcen, Organisation und Risiken der Firma im Auge. Entrepreneurship ist eine Geisteshaltung, die nicht nur von Führungspersonen, sondern auch von Mitarbeitern übernommen werden kann – mit positivem Effekt.

 

Gerade für Startups ist es ein großer Vorteil, wenn Mitarbeiter wie Entrepreneurs denken und sich entsprechend ins Unternehmen einbringen. Sie gehen mit offenen Augen durch die Welt, erkunden Möglichkeiten, lernen aus Feedback und Fehlern und wachsen in ihre Rolle hinein. Das bringt dem Unternehmen Rückhalt und Stärke. Für Mitarbeiter bedeutet eine solche Geisteshaltung, dass sie mehr Verantwortung übernehmen, über den Tellerrand hinaus blicken und sich bei entsprechender Unternehmenskultur freier entfalten können – in der Praxis wird das gefördert durch Mitspracherechte und flache Hierarchien, Mitarbeiterbeteiligungen oder der Organisation von Team, Projekten oder auch der eigenen Arbeitszeit und des Arbeitsortes.

 

Wie aber gelangt man in die Geisteshaltung des Entrepreneurs?

 

1. Sei anpassungsfähig: Nutze deine Position als Möglichkeit, neue Fertigkeiten zu erlernen und dein Wissen zu testen. Beobachte andere und stelle Fragen, um so neue Perspektiven oder Rollen im Unternehmen kennen zu lernen. Auch wenn dir nicht alles sofort etwas nützt, sammelst du wichtige Erfahrungen, die dir für deinen weiteren Weg und deine Ziele helfen können.

 

2. Sei du selbst: Nutze die Vorteile, die dich einzigartig machen und versuche nicht, gleiche Rollen von Kollegen auszufüllen. Sei innovativ, überlege, welche Rolle zu dir passt und habe auch keine Angst davor, eine neue Perspektive anzusprechen. Denn das macht Entrepreneurs aus: Eine frische Idee einzubringen, an die bisher noch niemand gedacht hat. Im Gegenzug solltest du auch die Ideen deiner Kollegen ernst nehmen und das unterstützen, was zum Erfolg führen kann.

 

3. Bau dir deine Marke: Deine Identität ist für deine Karriere entscheidend und du solltest eine Marke aufbauen – ganz gleich, ob es deine eigene persönliche Marke ist oder die deines Unternehmens. Soziale Netzwerke bieten viele Möglichkeiten, die eigene Marke zu platzieren, neue Kontakte zu schließen und Chancen zu schaffen – durch deinen Lebenslauf, deine Erfahrung, Projekte oder Portfolio. Als Teil der Unternehmensmarke kannst du ein Vorbild für Kollegen sein und auch sie dadurch verbessern.

 

4. Lass dich wirken: Unabhängig von der Unternehmensgröße kannst du immer eine Wirkung erzeugen. Finde deine Nische für deine Meinung und dein Potential und nutze den Schneeball-Effekt aus. Dabei kannst du wie ein echter Entrepreneur das Eigentum deiner Ideen und Projekte übernehmen, sie verbreiten und dafür sorgen, dass deine Handlungen Mehrwert schaffen.

 

5. Probiere dich aus: Versuche, so viel Erfahrungen zu sammeln wie nur möglich und mit vielen Kollegen in Kontakt zu kommen. Du kannst auch verschiedene Karriere-Wege ausprobieren, um den Weg zu finden, der zu deinen Leidenschaften und Talenten passt. Nutze jede Chance, die sich bietet und habe keine Angst, ein Risiko einzugehen – denn ohne Innovation stagniert man.

 

Die Geisteshaltung des Entrepreneurs hängt nicht von der Position in der Firma ab. Sie bietet allen Mitarbeitern die Chance, die eigene Rolle zu definieren, sich einzubringen und neue Werte zu schaffen – für sich selbst und für das Unternehmen. So kann durch die Einstellung auch mehr Freude am Beruf und eine höhere Identifikation mit dem Job erreicht werden.

Quelle: http://goo.gl/s5fyZn

Newsletter


Verpasst keine interessanten Entwicklungen auf feelgood@work. Unser Newsletter informiert euch über Trends und Tipps rund ums Wohlfühlen im Job und stellt euch Top-Arbeitgeber vor.

Feeds


RSS / Atom

Archiv


2017
2016
2015
2014