Der feelgood@work Blog

Woran man im Büro (nicht) sparen kann

Woran man im Büro (nicht) sparen kann

Einige Tipps zum Weltspartag

Heute ist Weltspartag. Wir wollen diesen Tag zum Anlass nehmen und auflisten, an was man im Büro alles sparen kann. Und wir wollen auch die Bereiche auflisten, in denen man auf keinen Fall sparen sollte.

 

Woran man sparen kann

 

Benzin: Warum nicht einfach mal das Auto stehen lassen? Du kannst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro fahren. Damit sparst du einerseits Benzin, tust deiner Gesundheit etwas Gutes, weil du dich bewegst, und andererseits sparst du dir den Stress im Berufsverkehr und bei der Parkplatzsuche. Außerdem handelst du nachhaltiger. Einige Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern sogar Leihfahrräder an oder zahlen ein Jobticket.

 

Papier: Man muss nicht alles Ausdrucken. Spar das Papier und kontrolliere die Briefe, Mails oder Dokumente lieber noch mal am Bildschirm nach. Wenn du ums Ausdrucken nicht herum kommst, kannst du altes Papier immer noch als Notizzettel verwenden.

 

Energie: Es gibt im Büro mehrere Möglichkeiten, um Energie zu sparen. Das beginnt schon damit, dass du dir die Hände mit kaltem Wasser waschen kannst. Bei der Elektronik sollten Standby-Geräte besser ganz vom Netz genommen werden. Gerade auch nachts, an Wochenenden und in der Urlaubszeit sind Drucker, Kaffeemaschine oder Bildschirm auf Standby richtige Stromfresser. Auch beim Licht kann man gut sparen. Ob im Teambüro, im Erholungsraum oder im Kopierzimmer: Wenn keiner im Raum ist oder es durch das Tageslicht eigentlich hell genug ist, sollte das Licht ausgeschaltet werden. Und: Der Letzte macht das Licht aus. Wer noch nachhaltiger agieren möchte, kann zudem auf Ökostrom wechseln.

 

Sich Wege sparen: Dienstreisen oder Termine kosten Zeit, Geld und Energie. Dabei muss man sich fragen: Braucht es das wirklich? Vielleicht können Besprechungen einfach übers Telefon oder Skype gemacht werden. Es gibt einige Unternehmen, die z. B. Bewerbungsgespräche längst über Skype machen. Dadurch muss der Bewerber nicht extra anreisen – das hat besonders dann Vorteile, wenn er aus dem Ausland kommt.

 

Woran man nicht sparen sollte

 

Es gibt einige Dinge, an denen sollte man nie sparen: An Liebe, Menschlichkeit, Freundlichkeit, netten Worten, Humor, Wertschätzung und Lob. Es ist wichtig, anderen Menschen zu zeigen, was dir an ihnen gefällt und dass sie gute Arbeit geleistet haben. Ein Scherz im Büro kann die Moral der Kollegen stärken und die Stimmung heben. Und ein Lächeln kann einen ganzen Tag so viel besser machen. Da lohnen sich das Ausgeben und Verteilen!

Quelle: http://nachhaltig-sein.info/privatpersonen-nachhaltigkeit/der-personliche-weltspartag-lust-auf-ein-spar-spiel

Newsletter


Verpasst keine interessanten Entwicklungen auf feelgood@work. Unser Newsletter informiert euch über Trends und Tipps rund ums Wohlfühlen im Job und stellt euch Top-Arbeitgeber vor.

Feeds


RSS / Atom

Archiv


2017
2016
2015
2014