Sebastian Kühn - Head of Art
Sebastian Kühn

feelgood@work: Seit wann arbeitest Du für nerdindustries?

Seit Mai 2015. Bin also frisch an Board.

 

feelgood@work: Was genau machst Du als Head of Art?

Alles was mit Design zu tun hat, wandert über meinen Tisch. Das reicht von Webseiten und Userinterfaces bis hin zu Produktprototypen.

 

feelgood@work: Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Erstmal Kaffee. Und dann schauen, was für den Tag ansteht. Denn meist gleicht kein Arbeitstag dem anderen. Mal vertieft man sich in Layouts und konzeptionelle Fragen, mal schraubt man an Prototypen, macht Making-Of-Fotos und Casefilme. Und manchmal zieht man eine neue Wand ins Büro.

 

feelgood@work: Warum arbeitest Du gerne bei nerdindustries?

Genau deswegen. Viele spannende Aufgaben, die unterschiedliche Anforderungen haben und dich so bei jedem Mal neu fordern. Innovative Technologien. Langweilig wird’s nie. Und die agile Arbeitsweise. In unserem Team funktioniert das super. Kurze Wege, schnelle Entscheidungen.

 

feelgood@work: Was muss ein Bewerber „mitbringen“, um bei euch gut ins Team zu passen?

Technikaffin sein und Spaß daran haben, Technik kreativ zu nutzen. Flexibilität, denn wie gesagt, gleicht kein Tag dem anderen. Und einen kleinen Schuss. Im positiven Sinne.

 

feelgood@work: Wenn Du Chef von nerdindustries wärst – was würdest Du ändern?

Kein Kommentar. Nein, Scherz. Die Jungs sind super.


Diese Benefits sind Sebastian Kühn bei Nerdindustries wichtig
Casual Friday

Jeder Tag ist casual friday!

Weitere Benefits von Sebastian Kühn bei Nerdindustries ohne Beschreibung
Kaffee-AutomatTeeGemeinsames EssenKostenlose Kalt-GetränkeKaffee/Espresso-MaschineFamilienfreundlichFlexible ArbeitszeitFreie WochenendenÜberstundenausgleichKreativarbeitsbereichSportevents und Filme schauenFernseherEigenverantwortungFrauen in FührungspositionenFlache HierarchienProjektverantwortungDesktop PCTabletiPhoneOS X/MacAndroidPrivate NutzungLaptopWindows

Mitarbeiter bei Nerdindustries